WAS TUN?

 

 

 

 

 

 

Bei Eintritt eines Sterbefalls in der Wohnung benachrichtigen Sie den Hausarzt oder den diensthabenden Bereitschaftsarzt. Nach der Feststellung des Todes wird der Arzt den Totenschein ausstellen. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, sich mit einem Bestattungsunternehmen Ihrer Wahl in Verbindung zu setzen. Das Bestattungshaus Hänsel ist dafür Tag und Nacht dienstbereit. Wir werden Sie in einem persönlichen und vertraulichen Gespräch beraten und erledigen alle mit der Bestattung verbundenen Angelegenheiten für Sie.

Für die Erledigung sämtlicher Formalitäten benötigen wir folgende Dokumente:

 

 

- Familienstammbuch

(Geburtsurkunde des Verstorbenen, Heiratsurkunde, bei verwitwet Verstorbenen die

  Sterbeurkunde des Ehepartners und bei Geschiedenen das Scheidungsurteil)

- Personalausweis

(zur Vorlage beim Standesamt)

- Rentennummer

(zwecks Abmeldung der Rente)

- Krankenversicherungskarte

(zwecks Abmeldung bei der Krankenkasse)

- Versicherungspolicen

(wenn wir die Versicherungsangelegenheiten für Sie erledigen sollen)

- Grabdokumente

(Nachweis über vorhandene Grabstellen)

 

 

 

 

 

 

Wenn wir die aufgeführten Dokumente von Ihnen erhalten, können wir die zahlreichen Behördengänge, die im Rahmen einer Bestattung notwendig werden, für Sie erledigen. Bei einem Sterbefall in einem Krankenhaus, Senioren oder Pflegeheim sind die gleichen Unterlagen erforderlich.

Nebenstehend finden Sie eine PDF-Datei mit allen wichtigen Informationen die bei Eintritt eines Sterbefalls Beachtung finden sollten.

ZUM DOWNLOAD DER PDF KLICKEN

Niemand kennt den Tod, es weiß auch keiner, ob er nicht das größte Geschenk für den Menschen ist.

Dennoch wird er gefürchtet, als wäre es gewiß, daß er das schlimmste aller Übel sei.

Sokrates

Was tun? - Eintritt eines Sterbefall.

Was tun? Vorbereitung des Beratungsgespräch

Was tun? Alle wichtigen Informationen im Überblick

 

Impressum

Anschrift des Hauptsitz:

Bestattungshaus Hänsel, Friedhofsweg 1a, 04683 Naunhof

Datenschutz